Kleine Regelkunde:

  1. Die Dauer eines Spiels be- trägt 5 Minuten.
  2. Ein Tor zählt nur, wenn der Puck im Tor bleibt.
  3. Nach einem Tor oder 'Aus- puck' wird der Puck fair über dem Mittelkreis abge- worfen (Bully).
  4. Nach einem Bully müssen wenigstens 3 Sekunden vergangen und ein Pass gespielt worden sein, bevor ein erzieltes Tor gewertet wird.
  5. Nach spätestens 5 Se- kunden sollte der Puck- besitzende einen Pass oder einen Torschuss vollzogen haben.
  6. Sollte der Puck auf der Torlinie liegenbleiben, darf der verteidigende Spieler "Stop" rufen, den Puck in die Hand nehmen und einen Bully im Mittelkreis aus- führen.
  7. Sollte ein Tor mit dem Schlussgong fallen, zählt es nicht mehr.

KEINER WILL MIT DIR SPIELEN?

Tischeishockey gibt es seit ca. 50 Jahren. Vor allem in den klassischen Eishockey-Ländern Nord- und Osteu- ropas erfreut es sich allgemeiner Beliebtheit. Aber auch in Deutschland finden sich immer mehr Anhänger. Das schnelle Spiel fordert ein hohes Mass an Aufmerksamkeit und Geschicklichkeit, wirkt dennoch sehr entspannend, und funktioniert sogar ohne Strom :-).

In den 70ern bei uns angekommen, gibt es mittlerweile eine ganze Reihe TEH-Clubs im Land, und seit 1990 werden regelmässig nationale und internationale Turniere ausgerichtet. Dennoch gehören wir mit etwa 250 registrierten Aktiven wohl immer noch zu den sportlichen Exoten.

JETZT WIRD ALLES BESSER!

Die Ruhrpottliga ist als Anlaufstelle für TEH-Interessierte, Anfänger und Fort- geschrittene, im Grossraum Ruhrgebiet gedacht. Bei unseren Treffen kann man reinschnuppern, wiederentdecken, trai- nieren, Kontakte knüpfen,... und wer Lust hat macht beim Tunier mit.

Auch Fragen zu Regeln, Material und Wettbewerben werden gerne erörtert und beantwortet. Bisher sind wir eine ziemlich kleine Gruppe gemischten Alters, aber es kommen immer wieder Neue dazu.

DU MUSST DICH NUR TRAUEN!